Verfasst von: martinapuerkl | 11/02/2010

Die Geschichte vom Riesenloch

Ein Klick - und du bist bei den Baggerfotos.

Es ist manchmal wirklich schrecklich, wenn man sich etwas wünscht und dann geht es in Erfüllung. Da plant man Jahre an einem Schwimmteich im Garten – Frau von Welt möchte ja in reinem Wasser ohne Chlor – nur mit den Fröschen schwimmen. Und wenn der Bagger dann seines Amtes waltet, kriegt man kalte Füße. Denn so ein Loch mit 8×5 Meter und über 2 Meter tief  – wo vorher nur Gras war –  ist wirklich beeindruckend. Fast kann man nach Neuseeland schauen – hallo Walter! Echt gewöhnungsbedürftig. Aber wenn der Bagger einmal vor der Tür steht, gibt es kein Zurück mehr. . .

Was uns heuer noch bevor steht? Da wäre die Begrenzungsmauer zum Regenerationsbereich zu machen und dann die Hinterfüllung. Der Rest kommt im Frühjahr. Und vielleicht ist auch alles rechtzeitig ferig beim 1. offenen Tag 2011 am 15. Mai.

Der Herbert hat uns wieder sehr geholfen und dafür gebührt ihm ein legenslängliches Schwimm- und Baderecht. Auch ohne rote Badehose …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: