Verfasst von: martinapuerkl | 01/03/2010

Renovieren

Zum Thema „Revitalisierung alter Häuser“ ein Tipp für Leute, die sich mit alten Häusern und Weinkellern beschäftigen:  Unter http://www.lehm.at/ gibt’s jede Menge Infos über Produkte und Lieferanten von Lehm – von Feinputzen über Biofaserlehmplatten bis zu Schilfmatten. Lieferant in Österreich ist die Firma Quester. Fallweise gibt’s Seminare mit dem Lehmbauspezialisten Roland Meingast – auch über die Umweltberatung.

Rüstzeug kann man sich auch holen bei den Profis der NÖ Gestaltungsakademie, z.B. bei den kostengünstigen Veranstaltungen zu Bauen und Sanieren. Hier gibts u.a. auch eine Recycling-Börse sowie eine LeserInnen-Plattform zum Austausch.

 

Buchtipp:
„Zukunft Kellergassen“ von Helmut Leirer
Verlag: avBUCH, ISBN:  978-3-7040-2088-8, Preis: € 29,90

Erhältlich (auch) bei der Buchhandlung meines Vertrauens:
Facultas Dombuchhandlung im Weinviertel, Hauptplatz 39, Mistelbach
Mo bis Fr 8.30-18 Uhr, Sa 8.30-17 Uhr, T 02572/2779
mistelbach@dombuchhandlung.at

Dieses Buch ist nicht nur Lesebuch und Bildband. Es ist viel mehr: ein Arbeitsbuch, aus dem man alle Konstruktionen, die in der Kellergasse anfallen, herauslesen kann. Der Leser sollte sich die Zeit nehmen und die Mühe machen, die einzelnen Details zu studieren und für sich zu entscheiden, was für seinen Keller an Renovierungsarbeiten und -vorschlägen in Frage kommt. Es werden alle Bauteile behandelt, vom Mauerwerk bis zum Dach, Türen und Fenster, Fußboden und Beleuchtung sowie die Einrichtung von Kost- und Trinkstüberln.

Prof. Arch. Helmut Leierer ist ein Kellergassen-Profi. Aufgewachsen im Burgenland, Wien und Retz, ist er seit 1960 als selbständiger Architekt tätig. Seit 1971 ist er selber Kellerbesitzer in Raschala und bemüht sich im Rahmen von EU-Projekten und Kellergassen-Beratungen intensiv um den Erhalt dieses Kulturgutes.

Das Buch bietet auch gute Tipps für die allgemeine Renovierung von alten Gebäuden.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: